Wie sich Robert Habeck die Konjunktur schönrechnet

Fluorür Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) läuft es derzeit nicht rund. Als er Mitte Oktober die Wachstumsprognose dieser Regierung vorstellte, sprach er zuversichtlich von einer Talsohle, die erreicht sei: „Wir verlassen dasjenige Tal und dann geht es wieder nach oben.“

Als dieser Sachverständigenrat zur Begutachtung dieser gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in dieser Woche seine eigene Prognose präsentierte, hörte Habecks Kommentar sich dagegen trübsinnig an: Es seien weitere Maßnahmen nötig, um „Wachstumschancen wahrnehmen zu können“. So irgendwas sagt man, wenn man schlechten Nachrichten noch verdongeln positiven Anstrich schenken will.