Sänger und Autor: Country-Musiker Kinky Friedman ist tot

Der Countrymusiker und Buchautor Kinky Friedman ist tot. Er starb nach langer Krankheit im Alter von 79 Jahren im Kreise seiner Familie und Freunde in der texanischen Stadt Kerrville. Wie die Zeitung The Texas Tribune unter Berufung auf Weggefährten berichtet, war Friedman an Parkinson erkrankt.

Mit seiner Band The Texas Jewboys war Friedman in den Siebzigerjahren eine feste Größe in der US-Countrymusik. Seine häufig satirischen Songs brachten ihm den Beinamen „Frank Zappa der Country Musik“ ein. Später schrieb der Sohn jüdischer Einwanderer Detektivromane, in denen er selbst die Hauptrolle spielte. 2006 versuchte sich Friedman auch in der Politik, scheiterte aber bei der Wahl zum Gouverneur von Texas.

Dieser Artikel wird weiter aktualisiert.