Niederländische Partei Denk: Zum Besten von Kopftücher, gegen Ausgrenzung

Den Versuch, ein paar Worte gen Niederländisch zu wechseln, macht dieser junge Mann im grauen Anzug gleich zunichte. „Hallöchen“, sagt Stephan van Baarle zur Begrüßung in seinem Parlamentsbüro. Er spricht nahezu akzentfrei Deutsch. Wie kommt dasjenige? „Rammstein“, antwortet er, „ich habe durch Rammstein Deutsch gelernt“. Das ist schon mal interessant: Der Vorsitzende dieser Partei Denk, die im niederländischen Parlament hauptsächlich Wähler mit türkischem Migrationshintergrund vertritt, ist Fan einer exzentrischen deutschen Band, die mit anstößigen Texten und Videos provoziert. Van Baarle, 32 Jahre altertümlich, strahlt mehr als jedwederlei Backen, sein Bart ist perfekt getrimmt. Er weiß, wie man Erwartungen bricht.


Thomas Gutschker

Politischer Korrespondent zum Besten von die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.

Warum demnach unbedingt Rammstein? Als Teenager hatte er vereinigen guten Freund, dieser ihm die Musik dieser Band vorspielte. „Maschinen, Stakkato-Riffs, dasjenige hat mich sofort getroffen“, erzählt er. „Es gibt keine andere Band, die solche Musik macht, und ich musste Deutsch lernen, um die Texte zu verstehen.“ Die Grammatik lernte er dann später in dieser Schule, gen einer Gesamtschule in Rotterdam, Stadtteil Feijenoord. Da kommt wiewohl ein berühmter Fußballverein her, dessen Fan er ist.

Source: faz.net