IT-Probleme am Flughafen Heathrow – British Airways streicht Flüge

Wegen eines technischen Problems sind am Londoner Flughafen Heathrow dutzende Flüge der Fluggesellschaft British Airways (BA) ausgefallen. Laut dem Luftfahrtanalyseanbieter Cirium wurden am Donnerstag und Freitag 175 Verbindungen gestrichen, was Auswirkungen auf Tausende Reisende hatte. BA teilte mit, nachdem am Donnerstag „einige Kurzstreckenflüge ab Heathrow“ infolge eines „Dominoeffekts durch ein technisches Problem“ gestrichen werden mussten, sei am Freitag die „überwiegende Mehrheit“ der Flüge wieder in Betrieb gewesen.

Der Flughafen Heathrow schrieb am Freitag auf seiner Internetseite, dass es trotz der Lösung des Problems weiterhin zu „Ausfällen und Verspätungen“ bei Starts und Landungen von BA-Flügen kommen könne. Zudem sei für das Wochenende ein Streik des Sicherheitspersonals an Terminal 5 angekündigt, was am Pfingstwochenende ebenfalls zur „Störung der Reisepläne vieler Passagiere“ führen könne.

Dies ist nicht das erst Mal, dass die die BA wegen IT-Problemen etliche Flüge in Heathrow streichen musste. Betroffen waren vor allem Verbindungen innerhalb Großbritanniens und Europas. Auch mehr als 20 Flüge nach Heathrow konnten demnach nicht stattfinden.

Zeitweise waren die IT-Systeme der Fluggesellschaft komplett lahmgelegt, wie ein Mitarbeiter sagte. Gestrandete Passagiere klagten teilweise über unzureichende Informationen und Unterstützung durch BA-Mitarbeiter vor Ort.