Inflation: Die Inflation sinkt, dasjenige Leben bleibt teuer

Im Frühjahr 2021 begannen die Preise zu steigen – erst langsam, dann immer schneller. Auf dem Höhepunkt, im Oktober 2022, legten sie im Vergleich zum Vorjahr um mehr als zehn Prozent zu. Ein Rekordwert im wiedervereinigten Deutschland. Doch seitdem ist die Inflation fast so schnell wieder gesunken, wie sie zuvor gestiegen ist. Aktuell liegt sie in Deutschland nur noch bei 2,4 Prozent (nach nationaler Zählweise). Das ist in etwa die Größenordnung, die Fachleute für normal und richtig halten. Und weil die Teuerung auch in anderen Euro-Ländern spürbar nachgelassen hat, dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) in dieser Woche – nach Redaktionsschluss – erstmals wieder die Zinsen senken, mit denen sie die Inflation bekämpft hat. Das Problem, so scheint es, ist gelöst.