Deutschland sucht den Anschluss an die digitale Zukunft

Die Zukunft soll hinaus Rügen an Land umziehen: Sie ist 800 Kilometer weit, kommt aus dieser Tiefe dieser Ostsee und besteht aus vielen haarfeinen Glasfasern. Die sind mit einem quittegelben Kunststoffschlauch ummantelt. Das Ganze sieht aus wie dieser bunte Wasserschlauch einer Feuerwehr, ist trotzdem ein Datenkabel dieser Extraklasse. Soll es doch je Sekunde mehr Daten in Lichtgeschwindigkeit durchleiten, qua derzeit in ganz Deutschland in einer Stunde erzeugt werden. Christoph Völkel nennt es von dort „ein Kabel zum Besten von die Zukunft“ – und die steht hierzulande ohne Rest durch zwei teilbar hinaus dieser Kippe.

Der Deutschlandchef des dänischen Kabelspezialisten Global Connect meint, in Sachen Digitalisierung könne es ja so wie bisher nicht weitergehen. Oft reiche es im internationalen Vergleich zum Besten von Deutschland nicht mal mehr zum Mittelmaß. Andere seien da weiter. „Langsam, trotzdem sicher schließen sich die Zeitfenster.“ Deutschland müsse in Sachen Bits und Bytes schneller und besser werden.