6 neue Startups: Reflexit, Elara, Gipedo, obelisk, Yendou, Co-reactive – deutsche-startups.de

#Brandneu

Es ist wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte. Heute stellen wir diese Jungfirmen vor: Reflexit, Elara, Gipedo, obelisk, Yendou und Co-reactive.

6 neue Startups: Reflexit, Elara, Gipedo, obelisk, Yendou, Co-reactive

deutsche-startups.de präsentiert heute wieder einmal einige junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Wochen und Monaten, an den Start gegangen sind, sowie Firmen, die kürzlich aus dem Stealth-Mode erwacht sind. Übrigens: Noch mehr neue Startups gibt es in unserem Newsletter Startup-Radar.

Reflexit
Reflexit aus Bonn, von Fovad Karimi und Adrian Göldner gegründet, hat sich das Ziel gesetzt, Menschen mit Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen auf dem Weg zu “nachhaltiger Handgelenksgesundheit” zu begleiten. Der Slogan zum angebotenen Unterarmtrainer lautet: “Stärke deine Handgelenke mit nur 2 Minuten am Tag!” 

Elara
Mit einer “Instandhaltungssoftware” will Elara aus Berlin, von  Akram Alraai und Dominik Adamowski an den Start gebracht, “Erfahrung und Intuition in datenbasierte Erkenntnisse umwandeln und auf diese Weise Wartungsprozesse nachhaltig optimieren”. “Die benutzerfreundliche und intuitive Software lässt sich nahtlos in die Arbeitsprozesse von Teams weltweit integrieren”, heißt es ergänzend.

Gipedo
Das Hamburger Unternehmen Gipedo setzt auf Sport-Marketing. “With our first product – a digital ad booking platform for sports – we aim to facilitate campaign-based advertising. With automated processes, useful tools and a frequented marketplace we open sports marketing to a new target group”, teilt das Team der Gründer Lars Gantenberg und Matthias Rettenmeier mit.

obelisk
obelisk aus Stuttgart tritt an, um das “Aufladen von Elektroautos so einfach wie möglich” zu machen. Zudem bietet das Team “Wallbox-Besitzern einen bequemen Nebenverdienst”. “Wann immer du deine Wallbox nicht brauchst, kannst du sie vermieten. Lege den Preis selbst fest”, heißt es auf der Website des von Khaled Elshabrawy gegründeten Startups.

Yendou
Die Berliner Jungfirma Yendou, von Zina Sarif und Patrick Rogg ins Leben gerufen, positioniert sich als “clinical operations automation platform”. Das Team schreibt zum Konzept: “Yendou is the Only Site Relations Platform for Clinical Operations Teams in the Life Sciences. Site Data + Automation + CRM = Site Relations Magic.”

Co-reactive
Das Aachener GreenTech Co-reactive entwickelt ein “Verfahren zur CO2-Mineralisierung, bei dem CO2 in fester Form gebunden wird”. Dazu heißt es vom Team der Gründer Andreas Bremen und Orlando Kleineberg: “This groundbreaking technology converts CO2 into solid carbonate that can be used as a sustainable resource.” 

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über neue Startups. Alle Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der Startup-Szene. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Source: deutsche-startups.de